Yoga ist die Reise des Selbst, durch sich selbst, zu sich selbst.

Bhagavad Gita

"Der wahre Beruf des Menschen ist, zu sich selbst zu kommen" schrieb Friedrich Nietzsche.

Yoga mit seinen verschiedenen Übungsmöglichkeiten ist für mich ein praktikabler Weg, sich dieser Aufgabe zu stellen. Es hilft, die Sicherheit des Selbst zu entwickeln, um den Unsicherheiten des Lebens zu begegnen. Mit diesem Ansatz begleite ich Menschen, deren Lebensweg ins Stocken geraten ist. Auch wenn die Ursachen dafür sehr unterschiedlich sein können, ist diesen Situationen in der Regel gemein, dass sie uns mit heftigen, oft erschreckenden Emotionen konfrontieren, die sich nicht selten in körperlichen oder psychischen Symptomen äußern.

Basis meiner Arbeit bildet meine langjährige ärztliche Erfahrung in der Anamnese- und Befunderhebung sowie der lösungsorientierten Gesprächsführung. Diese ergänze ich durch körperorientierte Techniken aus dem Yoga und therapeutischem Gehen.

Ich begleite bei innerfamiliären Problemen, wie dem Umgang mit Schreibabies, Kindern mit AD(H)S und Verhaltensauffälligkeiten sowie behinderten oder chronisch kranken Kindern. Einzelpersonen helfe ich bei der Bewältigung kritischer Lebensereignisse und unterstütze Kinder und Erwachsene begleitend zur schulmedizinischen Behandlung körperlicher und psychischer Erkrankungen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© antjecordes